Kloster Zlata Koruna

Kurze Geschichte

Kloster Zlata Koruna

Das Kloster Zlata koruna wurde den durch König Pøemysl Ottokar II. im 1263 gegründet. Der ursprüngliche Name war Sancta Corona Spinea - Heilige Dornenkrone, aufgrund einer Reliquie - einem Dorn aus der Christus Krone, die dem Kloster vom König Pøemysl Ottokar II. geschenkt wurde. Ins Kloster wurden die Zisterzienser aus der wichtigsten österreichischen Abtei Heiligenkreuz bestellt. Der Gründer schenkte dem Kloster auch weitläufige Grundstücke. Die Zisterzienser Abtei sollte dem König helfen, die Expansion der Wittigonen, von denen ein mächtiges Herrschaftsgut in Südböhmen mit dem anliegenden Zentrum in Cesky Krumlov ausgebaut wurde, zu stoppen. Das Kloster wurde von den Wittigonen kurz nach dem Tod des Pøemysl Ottokar II. im 1276 niedergerissen. Der weitere intensive Klosterausbau genoss jedoch die Unterstützung des Wenzel II. und im Laufe des 14. Jahrhunderts erreichte das Kloster eine großartige Prosperität.

Im Laufe der Hussitenkriege ging der Ruhm des Klosters unter. Es wurde niedergerissen und niedergebrannt. Die Ländereien und die Macht des Klosters Zlata Koruna wurden von Ulrich II. Rosenberg übernommen. Die Anzahl der Mönche ging langsam zurück. Die Lage des Klosters Zlata Koruna besserte sich erst in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Die niedergebrannte und zerstörte Kirche wurde instandgesetzt und das Kloster im Barockstil umgebaut. Unter der Regierung des Abts Bohumil Bylansky erlebte das Kloster Zlata Koruna eine neue Blütezeit. Von diesem Abt wurde die Wirtschaftslage des Klosters gelöst und ein Observatorium sowie die berühmte Schule Zlata Koruna gegründet.

Das Kloster wurde unerwartet im 1785 durch den Kaiser Josef II. aufgelöst. Die Klostergebäude wurden von den Schwarzenbergs gekauft und an verschiedene Handelsleute vermietet. Es befand sich hier zum Beispiel eine Bleichanlage, eine Seidenfabrik, eine Fabrik für bedruckte Baumwolle und sogar ein Gießwerk. Infolge der industriellen Nutzung verfiel das Kloster im Laufe des 19. Jahrhunderts. Die Sanierung begann im 1909 und wurde während des zweiten Weltkriegs fortgesetzt. Im 1940 wurde das Kloster Zlata Koruna durch die Gestapo den Schwarzenbergs entzogen und im 1948 noch mal durch den Staat konfisziert. Heute steht das Kloster unter der Verwaltung des Nationalen Denkmalinstituts.

Architektonische Entwicklung

Kloster Zlata Koruna

Bei dem Kloster Zlata Koruna handelt es sich um einen der wertvollsten Komplexe der gotischen Architektur in Mitteleuropa.

Das Kloster besteht aus einer dreischiffigen Basilika mit einem Querschiff, daran knüpft ein Konvent mit einem Kreuzgewölbe an. Im Norden des Komplexes befindet sich die Kapelle der Schutzengel und an diese Kapelle knüpft der sog. kleine Konvent an. Die Gebäude der Abtei und der Brauerei befinden sich weiter nördlich.

Die Klosterkirche wurde nach und nach erbaut. Ihre Pläne stammen aus den 60. oder 70. Jahren des 13. Jahrhunderts. Die erste Bauperiode endete gegen 1320. Der Bau wurde wahrscheinlich ab dem zweiten Viertel des 14. Jahrhunderts fortgesetzt. Die Klostergebäude wurden im Laufe einiger Perioden gemeinsam mit der Kirche erbaut.

Die gotischen Gebäude der Abtei wurden Ende des 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts im Barockstil umgebaut. Infolge einer wesentlichen Beschädigung im 1420, als die Abtei von den Hussiten niedergebrannt wurde, wurden die Kirche und das Kloster in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts umfangreich im Barockstil saniert.

Die meisten Klosterinnenräume wurden mit Rokokomalereien und Stuck im Laufe des 18. Jahrhunderts verziert.

Das älteste erhaltene Gebäude ist die einstöckige Kapelle der Schutzengel aus dem Jahr 1370.

Wie erreicht man das Kloster Zlata Koruna

Kloster Zlata Koruna

Es befindet sich ca. 8 km nördlich von Cesky Krumlov in Richtung Ceske Budejovice. Ca. 300 m vom Kloster entfernt, am rechten Moldau-Ufer befindet sich ein Parkplatz.

Nach Zlata Koruna kommt man auch mit dem Bus oder mit dem Zug. Von Cesky Krumlov dauert es ca. 10 - 15 Minuten.

GPS-Ortung

48°51'19.045"N, 14°22'15.681"E

Öffnungszeiten

April, Mai: 9:00 - 16:00 (die letzte Besichtigung beginnt um 15:30)
Juni, Juli, August 8:00 - 17:00 (die letzte Besichtigung beginnt um 16:30)
September, Oktober: 9:00 - 16:00 (die letzte Besichtigung beginnt um 15:30)
Dezember bis März: geschlossen


Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Cesky Krumlov in Kürze:

Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Cesky Krumlov:


Hotels nach Kategorien

5 Sterne Krumauer Hotels

4 Sterne Krumauer Hotels

3 Sterne Krumauer Hotels

Krumauer Pensionen

Krumauer Appartements


FAQ


Cesky Krumlov webcam


Krumauer Nachrichten



Czech Republic





Charming Prague Hotels

Charming Krumlov Hotels © 2019 HotelPro s.r.o. Zapatec

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dienstleistungen, personalisierte Anzeigen zu geben und die Besucher zu analysieren. Wenn du unsere Webseite weiterhin verwendest, stimmst du unseren politik. Mehr Infos

Charming Cesky Krumlov Hotels